Forschung

Der Begriff Forschung mag überzogen klingen, jedoch zeigen unsere analytischen Dokumentationen forschende Ansätze, die wir seit 2016 detailliert zur Verfügung stellen.

Der Grund für unsere private Expedition kam zustande, weil über das Internet viele veraltete Informationen zu finden waren und weil die letzte Fachliteratur (von P. Schönecker) aus dem Jahr 2006 stammt und hauptsächlich die verschiedenen Paroedura Gattungen beschreibt. Eine weitere Forschungstätigkeit (von E. Schröder) waren die 10 jährigen Beobachtungen an 16 Nachzuchtgenerationen des madagassischen Geckos Paroedura pictus. (1976–1986)

Für uns ist das Thema Madagaskar Großkopfgecko sehr spannend und daher versuchen wir den Wissensstand weiter zu führen, denn es fehlen aufklärende und konkrete Angaben für die Nachwelt, wie z. B.:

  • Farb-Varianten
  • Fortpflanzung und gewissenhafte Zucht
  • Geschlechter Check
  • Sozialisieren von männlichen Picta Geckos
  • Verhalten des Paroedura picta
  • Wachstumsentwicklung

In unserer liebevollen Paroedura picta Hobbyzucht beobachten wir unsere Tiere sehr aufmerksam und erforschen sorgfältig wie er lebt, was er frisst, wie er wächst, wie er sich verhält. Pflichtbewusst sorgen wir für eine artgerechte Haltung in großen Terrarien mit entsprechenden Klimazonen und wir selektieren unsere Großkopfgeckozucht sorgfältig und versuchen multiple Blutlinien zu bewahren. Mit den richtigen Vorraussetzungen kann dieser mittelgroße Gecko ein hohes Alter erreichen. Zu all unseren ermittelten Arbeiten offenbaren wir einzigartige Informationen zu diesem intelligenten Reptil.

Wir sind aktuell die erste ausführliche Quelle in Deutschland, die über die niedlichen Schuppennasen umfassende Aufklärung publiziert.