Ergänzungsfutter

In der Natur bevorzugen die Paroedura Pictas neben Steppengrillen, Heuschrecken und Heimchen auch Käfer, Schaben, diverse Würmer und fettreiche Wachsmaden. Durch dieses Lebendfutter wird den Geckos eine vitaminreiche und gesunde Ernährung geboten.

Gekaufte Futtertiere sollten calcium- und vitaminreich versorgt werden, indem man den Insekten Kräuter, Sepiaschalen und Gemüse in deren Aufbewahrungsbox hinzufügt.
Zusatzpräparate, wie Calcium-Pulver, Vitamin D3, usw. sind besonders für das Wachsum der Paroedura Picta wichtig, desshalb macht es Sinn die Futterinsekten vor der Fütterung damit zu bestäuben.

Obwohl diese Echsenart durch ihre Nachaktivität kaum einer UV-Bestrahlung ausgesetzt ist, kann es nicht schaden zusätzlich Carotin-Pulver über die Lebendnahrung zu schreuen.
Carotinoid-haltige Gemüse enthalten sekundäre Pflanzenstoffe wie Betacarotin und Lycopin. Gemüsesorten dieser Kategorie wie beispielsweise Tomaten, Möhren und rote Paprika wirken nachweislich antioxidativ und schützen die Haut somit vor den schädlichen Folgen der UV-Strahlung.


PAROEDURA PICTA Gecko - Madagaskar Grosskopfgecko - Zucht in Bielefeld

Eine Info zu “Ergänzungsfutter

  1. Mineralstoffe

    Für die gesunde Entwicklung des Knochenbau von Reptilien empfiehlt es sich, bei der Fütterung von lebenden Insekten, Ergänzungsfutter zu verwenden wie Kalzium und Vitamine.

    Ein Mineralstoffmangel kann zu Krankheiten führen und zu wenig Kalzium verursacht oft Knochenschäden.
    Viele tagaktiven Terrarientiere erhalten kein oder zu wenig Sonnenlicht (fehlendes UV-B), um die essenziellen Vitamine D selbst herzustellen. UV-B-Strahlen fördern die Bildung von Vitamin D3 in der Haut, speziell bei tagaktiven Geckos, deshalb benötigen die nachtaktiven Paroedura Picta nicht so viel Vitamin D3, aber eine Zufütterung ist dennoch sinnvoll.

    Mineralstoffe, Kalzium und Vitamine sollten besonders während der Trächtigkeit, während des Wachstums und bei bestehenden Mangelerscheinungen verabreicht werden.

    Zusatzpräparate mit Calcium und Vitamin D3 sind sehr zu empfehlen, denn damit wird ein optimaler Knochenbau unterstützt und das Skelett wird dauerhaft gesund erhalten.
    Die artgerechte Ernährung von Reptilien hängt dennoch von verschiedenen Faktoren ab. Die Bestrahlung mit UV-B Licht ist notwendig, damit tagaktive Tiere in der Lage sind Vitamin D3 in ihrer Haut zu synthetisieren. Der hohe Anteil an Vitamin D3 gewährleistet, dass Kalzium und Phosphor wesentlich besser in die Knochensubstanz der Tiere eingelagert werden können.

    Achtung:
    Eine Überdosierung von Vitamin D3 kann Calciumablagerungen in Knochen und Gelenken hervorrufen.


    Anleitung für die Zugabe von Ergänzungspräparaten:
    Vor dem Verfüttern von Insekten etwas Pulver in eine schließbare Kunststoffdose geben und die gewünschten Insekten hinein geben. Die Dose leicht schütteln bis alle Insekten mit dem Puder bedeckt sind. Anschließend können die bestäubten Futterinsekten an die Geckos verfüttert werden.
    Man benutzt nur soviel Pulver, so dass die Futterinsekten ausreichend „paniert“ sind.
    Beispielmenge bei adulten Geckos:
    15 ~ 20 g Körpergewicht ca. 3 ~ 5 eingestäubte mittelgroße Grillen pro Woche
    Heranwachsende Echsen dürfen täglich 1 ~ 2 kleine Heimchen fressen.

    Inhaltsstoffe diverser Futterergänzungen:
    Calcium: ab 33 ~ 47 %
    Magnesium: ab 0,25 %
    Vitamin D3: ab 15 %
    Phosphor: 0,3 %, besser ohne!
    Natrium: 0,4 % oder so wenig, wie möglich!

    Es kommt bei der Fütterung von Paroedura Picta nicht darauf an, wie produktiv ein Weibchen ist oder wie schnell die Nachzuchten wachsen, sondern dass sich diese kleinen Echsen sichtbar gesund und kräftig entwickeln.


    REPTI mit Calcium D3REPTIVITE mit D3Exo-Terra Calcium + Vitamin D3

Schreibe einen Kommentar