Unsere Geckos

Das sind unsere beiden ersten Geckos: DarkNess & CasaNova

Darkness und CasaNova
Es war ein Besuch auf der Terraristik-Messe in Hamm und es gab reichlich zu gucken. In den verschiedenen Ausstellungshallen wurden Spinnen, Ameisen, Schlangen, Schildkröten, Reptilien aller Art sowie auch Futtertiere zum Verkauf angeboten.

Für uns blieb es allerdings nicht nur beim Gucken und so erwarben wir zwei knuffige Gecko-Jungtiere. Es ist ein Pärchen Paroedura picta, welche unter dem deutschen Namen Madagaskar Großkopfgecko bekannt sind.

8 Infos zu “Unsere Geckos

  1. Namensgebung:

    Nebenbei tüftelten wir an den Namen für unsere Mini-Drachen. Für mein Mädchen hatte ich schon 2 zur Auswahl: „Elite“ oder „DarkNess“, nur Torsten benötige mehr Zeit, um den passenden Namen für sein Bübchen zu finden und dann war endlich Taufe:
    „CasaNova“ & „DarkNess“

    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD

  2. Fotos:

    März 2016
    Es macht uns sehr viel Freude, die beiden Gauner zu beobachten und so entstehen immer wieder Schnappschüsse.
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD


    April 2016
    DarkNess hält sich tagsüber meist in ihrer Höhle (Wetbox) auf. Gegen Abend wird gefüttert und danach schaltet die Beleuchtung auf Dämmerlicht um. Ab diesem Zeitpunkt stöbern DarkNess & CasaNova durch das Terrarium. ♥
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD

    Steppengrillen mögen unsere Geckos am liebsten.
    PAROEDURA PICTA GECKOS AUS BIELEFELD

  3. Pingback: Nachzucht (2016)

  4. Hinweis:

    Unser Pärchen sitzt natürlich nicht mehr zusammen in einem Terrarium, sondern wir haben entsprechend umgebaut. Wir möchten schließlich nicht, dass der mächtige Bock das Weibchen ständig bedrängt und ausserdem wollen wir eine gezielte Zucht.
    Mehr dazu hier: Terrarium

  5. Unsere Geckos 2017

    Solange die simmulierte Sonne noch keine 30°C erreicht hat, kann ich unsere Paroedura pictas im Terrarium beobachten. Sie schauen einen sogar richtig an und reagieren auch auf unsere Stimme.

    Prinzipiell liegen Madagaskar Großkopfgeckos bei Sonnenlicht gern im Schatten. In unserem Terrarium haben sie genügend lichtgeschützte Stellen und dann verweilen sie dort, um ihren Körper zu pflegen oder einfach nur um untätig zu sein. Bei ansteigender Temperatur (ab 30 – 35°C, nähe des Spots) suchen die Geckos kühle Verstecke, wie z.B. unsere Feucht-Höhle oder die Villa.

    Unsere Geckos sind an die Hand gewöhnt und lassen sich ohne Scheu herum tragen und anfassen.

Schreibe einen Kommentar